Für Sorgeberechtigte

Bitte beachten Sie auch die Infos unter "Für Kinder & Jugendliche"!

 

 

Entstehen mir Kosten für die Hilfemaßnahmen?

Die entstehenden Kosten werden mit den jeweiligen Jugenämtern abgerechnet. Das Jugendamt prüft dann, ob oder in welchem Umfang Eltern zu den Kosten herangezogen werden. Die Heranziehung zu den Kosten orientiert sich an den Einkünften und ist gesetzlich geregelt. Bei der Unterbringung im TREFFPUNKT müssen die Eltern das Kindergeld abtreten.

 

Was dürfen wir als Sorgeberechtigten noch bestimmen?

Wir nehmen die Sorgeberechtigten in ihrer Erziehungskompetenz und -verantwortung ernst und sehen uns als ihre verbindlichen Ansprechpartner.

Entscheidungen von erheblicher Bedeutung (ärztliche, schulische, entwicklungsbedingte etc.), welche Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes oder den Jugendlichen haben, sind den Personensorgeberechtigten vorbehalten.



Wer ist unser Ansprechpartner?

Im TREFFPUNKT hat jedes Kind / jeder Jugendliche und dessen Sorgeberechtigte seinen Bezugspädagogen. Dieser ist Ansprechpartner in allen kind- und familienbezogenen Themen, z.B. Hilfeplangespräche und ärztliche Termine.

 

Wann kann ich jemanden im TREFFPUNKT erreichen?

Im TREFFPUNKT arbeiten die pädagogischen Mitarbeiter im Mehrschicht-System. Da die Dienste zwischen den Pädagogen wechseln, sind in der Regel ein bis zwei Mitarbeiter im Dienst.  Erreichbar sind wir in der Schulzeit zwischen 8.00 und 22.00Uhr, an schulfreien Tagen ab 9.30Uhr.

 

Muss ich die Elternarbeit in Anspruch nehmen?

Das Ziel des TREFFPUNKTs ist die Rückführung des Kindes/Jgendlichen  in die Herkunftsfamilie. Sollte dies nicht möglich sein, steht die Verselbstständigung des jungen Menschen im Fokus unserer Arbeit.

 

Sollten Sie die Rückführung Ihres Kindes wollen, so bitten wir Sie sich auf die Hilfe einzulassen und die Möglichkeit der Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

An wen wende ich mich, wenn ich unzufrieden bin?

Die Personensorgeberechtigten haben das Recht hinsichtlich auftretender Mängel bzw. bei Gefährdung des Kindeswohls Beratung zu suchen bzw. Beschwerde zu erheben. 

Als erste Ansprechpartner dienen:

  • der/die jeweilige Bezugsbetreuer/in der Wohngruppe
  • der/die Pädagogische Leiter/in der Wohngruppe

 

Sollte die Wohngruppe TREFFPUNKT nicht in der Lage sein, auftretende Mängel und Gefährdungen abzubauen, ist der Fallverantwortliche Jugendamtsmitarbeiter der entsprechende Ansprechpartner.